Edouard de Beukelaer

Eduard Jacobus de Beukelaermein Urgroßonkel 7. Grades,  wurde in Hoevenen am 15. März 1843 geboren. Im frühen neunzehnten Jahrhundert war Hoevenen eine kleine ländliche Gemeinde in der flämischen Provinz Antwerpen, bei der die Landwirtschaft, ermöglicht durch die Schaffung der fruchtbaren „Polder“ in der Nähe der Ufer des Flusses Schelde, florierte.

Eduards Vater, Petrus Laurentius de Beukelaer, ein Bäcker, wurde in dem niederländischen Dorf Moergestel geboren. Irgendwann in seinem frühen Leben entschied sich Peter wieder zurück nach Ekeren zu kehren, wo die Familie de Beukelaer ursprünglich als Bauern bereits im 17. Jhd. Lebte. Er wurde Dorfbäcker der Stadt Hoevenen.

Im Jahre 1838 heiratete Peter seine erste Frau, Anna Lathouwers, mit der er acht Kinder hatte, wovon eines Eduard war. Eduard soll der Älteste der Geschwister gewesen sein, obwohl er im Stammbaum als drittes Kind aufgeführt wurde. Dies kann durch die Tatsache gegeben sein, dass, wie manche Quellen angegeben, mindestens zwei von Eduards Brüdern oder Schwestern im frühen Kindesalter gestorben sind. Die Kindersterblichkeit war ein gemeinsames Auftreten in dieser Zeit, besonders in kleinen Gemeinden wie Hoevenen, wo allgemeine Anforderungen an Hygiene niedrig waren.

Die erste Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts war eine Zeit, auch in der flämischen Geschichte, in der durch den Ausfall der Ernte von Kartoffeln (1845-6) und Roggen (1846-7), Epidemien wie Typhus (1847) und Cholera (1848) verantwortlich für die hohe Sterblichkeit der Bevölkerung durch Verhungern waren.

Als Eduard 11 Jahre alt war, starb seine Mutter Maria im Alter von 39, so dass Peter die Versorgung der Familie mit übernehmen musste. Peter musste jetzt sein Geschäft und seinen Haushalt verwalten. Es dauerte nicht lange, etwa ein halbes Jahr später als Peter seine zweite Frau Marie de Brie, mit der er sieben Kinder hatte, heiratete.

Es war Brauch, dass Eduard, als Ältester der Geschwister, die Familie unterstützen musste. So machte er eine Bäckerlehre in der nahegelegenen Stadt Antwerpen. 1850 begann Edouard de Beukelaer mit der Keksherstellung. Dazu eröffnete er 20 Jahre später die erste Keksfabrik in Belgien.

error: Content is protected !!