Genealogie

Franz-Josef Tratschitt, mein Großvater, wurde als Sohn des am 18.11.1931 verstorbenen Steinmetz Friedrich Tratschitt und dessen Ehefrau Katharina Tratschitt geb. Bauer in Hechtsheim in der Ackergasse 2 geboren.

Nach Beendigung seiner Schulzeit trat er als Lehrling bei der Firma Josef Schwarz in Mainz ein, um das Elektriker-Handwerk zu erlernen. Nach seiner Lehrzeit arbeitete er noch kurze Zeit bei der Firma Schwarz und musste wegen Arbeitsmangel entlassen werden.

1933 verschlug es ihn nach Nieder-Saulheim, wo er beim Weingutsbesitzer K. Jung als Landhilfe tätig war und er Katharina Dechent kennenlernte. Am 18.03.1939 heiratete Franz-Josef schließlich seine Katharina. Mit ihr hatte er vier Söhne: Klaus-Jürgen (1943 – 1943), Wolfgang (1943 – 2014), Rainer (1947 – 2012) und Jürgen-Paul (1950 – heute). Die Familie lebte in Nieder-Saulheim in der Wiesengasse 15 (heute Wiesengasse 13).

Die beiden betrieben einen Wollladen und Weinbau. Sie stellten Sylvaner, Müller-Thurgau und als Rotwein den Portugieser her.

Der Erbauer des Anwesens in der Wiesengasse war der Maurer Gabriel III. Braun, der mit seiner Ehefrau Dorothea Braun geb. Weidemann und seinen Kindern Ludwig, Heinrich, Elisabeth, Katharina und Maria zunächst dort lebte.

Maria Braun heiratete am 20.08.1910 in Nieder-Saulheim den aus der Heileckergasse stammenden Reichsbahnbeamten Wilhelm VII. Dechent. Diese hatten zwei Kinder namens Andreas und Katharina, die spätere Ehefrau von Franz-Josef Tratschitt.

error: Content is protected !!